Runde Harreveld

De Radstake ist ein alter Rastplatz, der schon auf sehr alten Landkarten erwähnt wurde. Es ist also der ideale Ausgangspunkt für eine Radtour rund um das Kirchdorf Harreveld! Du fährst unter anderem an dem typischen Blindendiekske vorbei, auf diesem Weg konnte man früher die Wiesen mit dem Fahrrad erreichen. Über die Dörfer Harreveld und Lichtenvoorde erreichst du das wunderschöne Naturgebiet De Vennebulten mit Nadelbäumen, Heide und Moor.

Von einem alten Rastplatz aus durch die Parklandschaft rund um Harreveld. 

1. De Radstake

Früher wurden hier Räuber verurteilt, heute ist es eine der größten Vergnügungsstätten im Achterhoek. 
De Radstake wurde bereits auf sehr alten Landkarten erwähnt. Dieser Rastplatz lag früher an einer der wichtigsten Handelsstraßen. Das Gebäude hatte mehrere Funktionen, es war Gasthaus, Taverne, Café und Gerichtsgebäude. Jetzt ist es ein Gestüt und eine der größten Vergnügungsstätten im Achterhoek.

2. Blindendiekske

Dieser etwas höher gelegene Weg zwischen den Wiesen und Weiden wurde früher genutzt, um die Milch mit dem Fahrrad zum Hof zu transportieren. 
Der Name „diekske“ wurde für sandige Wege verwendet, die etwas höher lagen als die umliegenden Wiesen. Auf diese Weise waren die Weiden leicht mit dem Fahrrad zu erreichen und die Milch konnte zweimal am Tag zum Hof transportiert werden.

3. Harreveld

Die Kirche, das Pfarrhaus, die Schule und das Haus des Lehrers prägen unter anderem das charakteristische, historische Dorfbild von Harreveld.
Die Sint-Agathakerk von Harreveld wurde 1889 im spätneugotischen Stil auf den Fundamenten einer alten Kirche erbaut, die durch einen Brand zerstört worden war. Auf der anderen Seite der Straße befand sich das ehemalige Schlossgelände des Freifräuleins von Dorth. Zusammen mit dem Pfarrhaus, der Schule und dem Lehrerhaus bildet dies das charakteristische, historische Dorfbild von Harreveld.

4. Lichtenvoorde

Das Zentrum von Lichtenvoorde, mit dem Markt als Ruhepunkt im belebten Einkaufszentrum, hat den Charakter eines gastfreundlichen Platzes mit Cafés, Restaurants und Außenterrassen. 
Bereits 1312 wurden die Herren von Bronckhorst als Besitzer von Lichtenvoorde erwähnt. Später kam Lichtenvoorde in die Hände des Herrn von Borculo. Heute hat das Dorf ein gemütliches Zentrum und einen schönen Außenbereich.

5. Die Parklandschaft

Die Achterhoeker Parklandschaft ist hier deutlich zu erkennen: Wallhecken, Bäume und Eschen wirken wie Kulissen auf einer Bühne und kennzeichnen die Landschaft.  
Die schöne Parklandschaft ist charakteristisch für den Achterhoek. Verschiedene Wallhecken, Bäume und Eschfluren prägen die Landschaft und wirken wie unterschiedliche Kulissen auf einer Bühne. 

6. Naturgebiet Vennebulten

In diesem Naturgebiet mit Nadelbäumen, Heide und Moor steht auch ein restaurierter Schafpferch.
Seit 2006 wird die Heidelandschaft in diesem Naturgebiet wiederhergestellt. Charakteristisch für diese Gegend sind die Wacholderbeeren. Außerdem gibt es hier Moorgebiete, Nadelbäume und einen restaurierten Schafpferch.