Runde Zieuwent

Bei einer Kirchwegroute ist natürlich zu erwarten, dass man auch Kirchen ansteuert. Auf dieser Route sind es drei: die Johanneskerk und die Bonifatiuskerk in Lichtenvoorde sowie die Werenfriduskerk in Zieuwent (hierfür musst du in Zieuwent ein klein wenig von der Route Richtung Knotenpunkt 31 abweichen). Auf dieser Route kannst du gut erkennen, wie die versteckten Pfade in der Vergangenheit ausgesehen haben. Besonders der Rondeelpad ist ein gutes Beispiel dafür. 

Über die typischen Kirchwege erkundest du die schönsten Orte in und um Zieuwent.

1. Johanneskerk und Bonifatiuskerk

Die beiden Kirchen in Lichtenvoorde weisen einen erheblichen Altersunterschied auf: Die evangelische Johanneskerk wurde bereits 1646 in Gebrauch genommen, hingegen wurde die katholische Bonifatiuskerk erst 1900 erbaut.
In Lichtenvoorde gibt es zwei Kirchen. Die evangelische Johanneskerk wurde bereits 1646 in Gebrauch genommen. Im Laufe der Jahrhunderte ist die Kirche so schief geworden, dass in den 1990er Jahren beschlossen wurde, sie zu renovieren. Die katholische Bonifatiuskerk wurde erst 1900 erbaut.

2. Sprenkelderpad und Kotte Voare

Der Name Sprenkelderpad setzt sich aus den Begriffen „spreng“ (Quelle) und „elder“ (Wald) zusammen. Etwas weiter liegt der Kotte Voare, ein gut begehbarer (sandiger) Grat in einem sumpfigen Gebiet.
Die Namen Sprenkelderpad und Kotte Voare verweisen auf die Situation, wie sie früher einmal war. Sprenkelder steht übersetzt für „Quellwald“, eine Waldart, die heute selten geworden ist. Kotte Voare bedeutet so viel wie „kurze Furt“ und bezieht sich auf einen leicht begehbaren (sandigen) Grat in einem sumpfigen Gebiet.

3. Werenfriduskerk

Diese Kirche wird wegen ihrer imposanten Einrichtung auch „Kathedrale des Achterhoek“ genannt. Pfarrer Sanderink hat beim Bau dieser Kirche den Auftrag erteilt, die Wallfahrtskirche in Kevelaer (Deutschland) nachzubauen und das ist gelungen. Die Einrichtung beeindruckt durch Säulen, Gewölbe, hohe Fenster und evangelische Figuren. Deshalb wird das Gebäude auch „Kathedrale des Achterhoek“ genannt.


4. Mollasdiek oder Moldersdijk

Früher nutzten die Bauern diesen Weg, um schneller zur Kirche oder zur Dorfschule zu gelangen. Er wurde nun restauriert.
Die Stiftung Stichting Kerkepaden Zieuwent restauriert in dieser Gegend die alten Kirchpfade, die genutzt wurden, um schneller zur Kirche oder zur Dorfschule zu gelangen. Anwohner dieser Wege und Besucher profitieren nun von dieser wesentlich sichereren und attraktiveren Radroute in den Ort.

5. Rondeelpad und Schoolpad

Diese Wege vermitteln einen guten Eindruck davon, wie die Kirchwege früher ausgesehen haben. 
Entlang dieser alten Kirchpfade leben viele seltene Pflanzen und Tiere wie der Laubfrosch und der Eisvogel. Der Rondeelpad verläuft ein Stück über eine alte Bahnlinie und vermittelt einen guten Eindruck davon, wie die Kirchwege früher ausgesehen haben. Am Schoolpad ist das Kunstwerk „Binn'ndeur“ zu finden, das allen Kirchwegen gewidmet ist.


6. Otterpad

Dieser schöne Weg führt an mehreren Teichen und an den Überresten eines Erlenbruchwalds vorbei. 
Der Otterpad ist nach dem Bauernhof Den Otter benannt. Es wurden mehrere neue Teiche angelegt und der daraus abgetragene Sand wurde für die Erhöhung der Radwege verwendet. Außerdem fährst du auf dieser Strecke an den Überresten eines Erlenbruchwalds vorbei.